HERZLICH WILLKOMMEN

auf der Internetpräsenz der Emil-Nolde-Schule.

 

An unserer Grund- und Gemeinschaftsschule ist jeder herzlich willkommen.

Wir empfinden Unterschiede als Bereicherung und Vielfalt als Stärke. Die Emil-Nolde-Schule bietet ein zeitgemäßes und abwechslungsreiches (vielfältiges) Bildungsangebot, das Durchlässigkeit gewährleistet und auf die unterschiedlichen Abschlüsse, vom Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss bis zum Abitur vorbereitet. Wir unterrichten zukunftsorientiert mit modernen Inhalten und Methoden und reagieren flexibel auf die Anforderungen der Lernenden.
Außerdem engagieren wir uns in unterschiedlichen Kooperationen mit vielen außerschulischen regionalen Partnern, damit unseren Schülerinnen und Schüler ein lückenloser Übergang ins Berufsleben gelingt.
Wichtig sind uns ebenfalls die Förderung internationaler Kommunikation und die Akzeptanz für andere Kulturen.
Die Emil-Nolde-Schule will Bildungsprozesse anregen und lebensbegleitendes Lernen fördern. Wir gestalten unser Schulleben durch freundliches, respektvolles und tolerantes Miteinander von Klassenstufe 1 bis 10. Wir nehmen uns Zeit miteinander zu sprechen und uns gegenseitig zu informieren und tragen alle zu einer anregenden Arbeitsatmosphäre bei.

Möchtet ihr uns kennenlernen? Besucht uns doch einfach und macht euch selbst ein Bild. Ein Anruf im Sekretariat genügt.

Herzliche Grüße
Petra Christiansen
(Schulleiterin)


Was gibt's Neues?

Aktuelles: 08.01.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wir wünschen Ihnen ein frohes und gesundes neues Jahr!

Wie Sie den Medien bereits entnehmen konnten, findet für alle Schülerinnen und Schüler ab dem 11.01.2021 bis Ende Januar Distanzlernen nach den Rahmenkonzepten (siehe unten) statt. Die Teilnahme am lernen in Distanz ist für die Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihrer schulischen Mitwirkungspflicht verbindlich. Eine Ausnahme gilt bisher nur für die Abschlussschüler/innen ESA 9 und Klasse 10 unter Einhaltung des Abstandsgebots, sowie der Maskenpflicht. Parallel bieten wir für die Jahrgangsstufen 1-6 eine Notbetreuung an, für Kinder deren Erziehungsberechtigte zur kritischen Infrastruktur gem. geltender CoronaVO gehören, oder für alleinerziehende Berufstätige. Schülerinnen und Schüler, die an der Betreuung teilnehmen, werden in das Distanzlernen entsprechend der für ihre Lerngruppe vorgesehenen Angebote angemessen einbezogen. Eine schriftliche Anmeldung ist zwingend erforderlich (siehe unten).

 

Für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 7, die nach Erkenntnissen der Schule im häuslichen Umfeld keine angemessenen Lern- und Arbeitsmöglichkeiten haben, eröffnen wir in Phasen des Distanzlernens die Möglichkeit, zu definierten Zeiträumen in einem von der Schule bereit gestellten Raum ihre Aufgaben zu bearbeiten. Sollten Sie dafür in Frage kommen, melden Sie sich bitte in der Schule. Über solcherart in besonderen Härtefällen zur Verfügung gestellte "Lern- oder Arbeitsräume", in denen Schülerinnen und Schüler weitgehend selbstständig arbeiten, trägt Schule zur Bildungsgerechtigkeit bei.

 

Auch in Distanzlernen findet Unterricht nach Stundenplan statt. Bedeutet: Schülerinnen und Schüler erhalten dann ihre Aufgaben und können in dem Zeitraum bei Erklärungsbedarf Fragen stellen.

Bei technischen Problemen melden Sie sich bitte per E-Mail an Emil Stein:

emil.stein@ens-nf.de oder per Telefon  0156 78384131

 

Die Leistungsbewertung zum Halbjahr erfolgt auf Basis der seit Beginn des Schuljahres erbrachten Leistungen. Arbeitsergebnisse und Arbeitsprozesse aus der Distanzlernphase werden unter angemessener Berücksichtigung der besonderen Umstände benotet.

Gezielte Informationen einzelner Klassen betreffend erhalten Sie über die Klassenlehrkräfte. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht zu jeder rückgemeldeten Leistung eine Leistungsbewertung oder eine intensive Besprechung der Einzelarbeit ihres Kindes erfolgen kann. Ausführliche Rückmeldungen werden von den Lehrkräften für ausgewählte Aufgaben gegeben.

Haben Sie Fragen an die Fachlehrkräfte, nehmen Sie bitte Kontakt auf.

 

Wir warten auf weitere Informationen die wir Ihnen dann über IServ/Homepage zur Verfügung stellen. Unter dieser Mitteilung finden Sie ein Schreiben von Frau Karin Prien aus dem Ministerium.

 

Passen Sie auf sich auf!

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

gez. Petra Christiansen

Schulleiterin

Download
20210106_Schulanschreiben_Ministerin_Pri
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Notbetreuung

Anmeldung erforderlich:

Bitte melden Sie die Notbetreuung wöchentlich, immer bis Donnerstag neu unter der Tel.: 04664-94010 oder per E-Mail janine.otto@ens-nf.de an und geben sie fortlaufend die genauen Tage/Uhrzeiten an.

Für die Frühbetreuung (07.00 Uhr bis 08.00 Uhr) und die Nachmittagsbetreuung (Mo. - Do. bis 15.30 Uhr/ Fr. bis 14.00 Uhr) durch die OGS ist ebenfalls die Anmeldung im Sekretariat  bzw. in der OGS notwendig.  Mittagessen wird es nicht geben. Bitte beachten: Es werden in diesen Zeiten nur die bereits in der OGS angemeldeten Kinder betreut.

Wichtig: Alle Berechtigten für eine Notbetreuung legen bitte eine schriftliche Bestätigung des Arbeitsgebers vor. Bitte senden Sie uns diese mit der Anmeldung. Ebenso ist die Beförderung von den Eltern oder Erziehungsberechtigten selbst zu organisieren, da außer der öffentliche Linienverkehr kein Bustransfer stattfindet.


Rahmenkonzepte zum Lernen in Distanz

Die Rahmenkonzepte der Emil-Nolde-Schule für die Grundschule- sowie für die SEK I zum Lernen in Distanz finden Sie unterteilt in 2 Dateien hier:

Download
Grundschule Rahmenkonzept zum Lernen in
Adobe Acrobat Dokument 145.6 KB
Download
SEK I Rahmenkonzept zum Lernen in Distan
Adobe Acrobat Dokument 159.9 KB

OGS Neukirchen

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

auf der Homepage der Offenen Ganztagsschule findet ihr alle aktuellen Mitteilungen und Angebote für das 2. Schulhalbjahr 2020/2021

Ebenso sind bald die neuen Programmhefte verfügbar und werden Ihnen und Euch voraussichtlich mit den Zeugnissen zugestellt.

 

Viele Grüße,

 

Das Team der OGS 


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wenn Sie es irgendwie einrichten können, bittet die Landesregierung wiederholt und mit Nachdruck: "Lassen Sie Ihre Kinder zu Hause!" (s. nachfolgendes Schreiben)

Download
1312_Schulen im Lockdown.pdf
Adobe Acrobat Dokument 324.2 KB

Wir wissen jedoch, dass viele Eltern sich erst noch arrangieren müssen. Um Ihnen Planungssicherheit zu geben. Hier eine Übersicht bis zum 10.01.2021:

 

14.12.2020 bis 15.12.2020

* Klassen 8-10 -> Distanzlernen

  Aufgaben werden, wie im Stundenplan vorkommend, über Iserv gestellt.

* Klassen 1-7 -> es wird Präsenzunterricht angeboten

  Eine Beurlaubung ohne Begründung ist möglich, aber bedenkt: die Schülerinnen 

  und Schüler nehmen nicht am Unterrichtsbetrieb teil. Sie erhalten keinen   

  Distanzunterricht! Sollten Materialien bereits verschickt worden sein, besteht hier keine  

  Pflicht zur Bearbeitung.

 

- Sofern Eltern sich für die Beurlaubung entschieden haben, ist ein Wechsel in den  

  Präsenzunterricht nicht mehr möglich.

- die Beurlaubungstage werden nicht als Fehltage erfasst. Ein schulischer Nachteil entsteht

  nicht.

- das Betreuungsangebot der OGS läuft für bereits angemeldete Kinder an diesen beiden

  Tagen ganz normal.

 

 16.12.2020 bis 18.12.2020

* Klassen 8-10 -> Distanzlernen

  Aufgaben werden, wie im Stundenplan vorkommend, über IServ gestellt!

* Klassen 1-7 -> Es wird eine Notbetreuung wie im Frühjahr angeboten für Kinder die ein

  Elternteil haben, welches in Bereichen der kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind oder

  das alleinerziehend ist und keine Alternativbetreuung möglich ist.

  Die Zeiten der Notbetreuung ab 08.00 Uhr sind für Klassen 1+2 bis 12.00 Uhr, für Klassen

  3+ 4 bis 12.30 Uhr und für Klassen 5-7 bis 13.15 Uhr

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anmeldung erforderlich:

Bitte melden Sie die Notbetreuung umgehend unter der Tel.: 04664-94010

oder per E-Mail gug.neukirchen@schule.landsh.de aber bis spätestens Dienstag, 15.12.2020 12.00 Uhr an.

Für die Frühbetreuung (07.00 Uhr bis 08.00 Uhr) und die Nachmittagsbetreuung (Mi. + Do. bis 15.30 Uhr/ Fr. bis 14.00 Uhr) durch die OGS ist ebenfalls die Anmeldung im Sekretariat bis Dienstag, 15.12.2020 notwendig.  Mittagessen wird es nicht geben. Jedoch werden in diesen Zeiten nur die bereits in der OGS angemeldeten Kinder betreut.

Wichtig: Alle Berechtigten für eine Notbetreuung legen bitte eine schriftliche Bestätigung des Arbeitsgebers vor. Bitte senden Sie uns diese mit der Anmeldung.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

07.01.2021 und 08.01.2021

Distanzlerntage für Klassen 1-10

-> Der Betreuungsbedarf wurde bereits abgefragt

-> Technische Unterstützung sowie Rahmenplan zum Distanzlernen erhalten Sie in einer gesonderten Information.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unsere Schulsozialarbeiterinnen Pia Ketelsen und Lenka Büchner sind bei Gesprächsbedarf vormittags bis zu den Weihnachtsferien vom 15. bis 18. Dezember sowie am 07. + 08. Januar auf ihren Diensthandy's und via E-Mail erreichbar:

Pia 0151-14788213 pia.ketelsen@ens-nf.de

Lenka 0170- 73711564 lenka.buechner@ens-nf.de

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Wir hoffen, dass die jetzt getroffenen Maßnahmen es uns ermöglichen werden, den schulischen Regelbetrieb ab dem 11. Januar 2021 wiederaufzunehmen. Ab dem 05.01.2021 wird das Infektionsgeschehen neu beurteilt werden, so dass wir Sie rechtzeitig informieren können.

 

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein fröhliches 2021. Passen Sie auf sich auf!

 

Herzliche Grüße,

 

gez. Petra Christiansen

 


Offizielle Mitteilung aus dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

unten sehen Sie die offizielle Mitteilung aus dem Ministerium. In Kürze zusammengefasst verhält es sich mit den Beurlaubungen wie folgt:

  • Beurlaubung bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler nicht am Unterrichtsbetrieb teilnehmen und auch (Klasse 1-7) keinen Distanzunterricht erhalten.
  • Ob Schülerinnen und Schüler beurlaubt werden, entscheiden die Eltern selbstständig (muss nicht begründet werden)
  • Sofern Eltern sich für eine Beurlaubung entschieden haben, ist ein Wechsel zum Präsenzunterricht nicht mehr möglich. 
  • die Beurlaubungstage werden nicht als Fehlzeit erfasst.

 Wir halten Sie weiter, auch per E-Mail, auf dem Laufenden sobald wir Informationen erhalten.

 

Herzliche Grüße,

 

Petra Christiansen

Infektionsschutz in Schulen in der Zeit 14. – 18. Dezember 2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

sicherlich haben Sie alle sehr gespannt die Entwicklung der vergangenen 24 Stunden verfolgt. Ministerpräsident Daniel Günther hat in seiner heutigen Rede im Parlament erklärt, dass das dramatische Infektionsgeschehen in Schleswig-Holstein aktuell mehr denn je Disziplin und Verantwortungsbewusstsein von uns allen verlangt. Dazu müssen jetzt möglichst umgehend alle Lebensbereiche einen Beitrag leisten. Die Landesregierung hat daher entschieden, an den öffentlichen allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in Schleswig-Holstein, den Förderzentren sowie den Ersatzschulen in privater Trägerschaft in der Zeit vom 14. – 18. Dezember 2020 für alle Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 8 zu einem Lernen auf Distanz zu wechseln. Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 7 ist weiter Präsenzunterricht vorgesehen. Als Beitrag zur Kontaktreduzierung bieten wir Eltern und Erziehungsberechtigen jedoch an, dass sie ihre Kinder ohne weitere Begründung vom Unterricht beurlauben lassen können. Ein Wechsel zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist jedoch nicht möglich, da es aus infektiologischer Sicht derzeit nicht sinnvoll ist. Sie alle müssen sich keine Sorgen machen, dass durch eine Beurlaubung schulische Nachteile entstehen könnten. Das werden die Schulen nach den Winterferien sehr gut begleiten. - 2 - Sofern abschlussrelevante Leistungsnachweise und Prüfungen für die nächste Woche angesetzt sind, können diese unter Beachtung der Hygieneregeln durchgeführt werden.

 

Liebe Familien,

damit diese schulischen Maßnahmen wirken können, ist es wichtig, dass alle auch in den Familien in der Weihnachtszeit die Hygieneregeln einhalten und dass Schülerinnen und Schüler auch ihr Freizeitverhalten entsprechend anpassen. Denn auch weiterhin befinden wir uns in einer Ausnahmesituation, die durch steigende Infektionszahlen begleitet wird. Auch wenn Schule weiterhin nicht für diese Ausbrüche hauptverantwortlich ist, so müssen wir jetzt alles tun, dass sich weniger Menschen begegnen. Die Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein haben in den vergangenen Monaten echten Gemeinsinn unter Beweis gestellt; sie haben sich an die Maskenpflicht gehalten und unsere Hygieneregeln in der Schule befolgt. Jetzt gilt es für alle: Bleiben Sie wann immer möglich zu Hause und lassen Sie uns so unseren Beitrag dafür leisten, dass wir ein schönes Weihnachtsfest und ein hoffentlich ruhigeres Jahr 2021 genießen können! Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Karin Prien

Download
Mitteilung aus dem Ministerium
20201211_Anschreiben Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 129.4 KB

Empfehlung vom Ministerium: Wann darf mein Kind in die Schule?

 

Neu ist in dieser Handlungsempfehlung insbesondere, dass im Unterschied zu den besonderen Vorsichtsmaßnahmen zu Beginn des neuen Schuljahres nunmehr leichte Erkältungssymptome, bei denen kein Zusammenhang mit einer COVID-19-Erkrankung zu vermuten ist, keinen Ausschlussgrund mehr vom Unterricht darstellen und die Karenzzeit auf 24 Stunden gesenkt wurde. Diese Regelung tritt mit sofortiger Wirkung auch an die Stelle der zunächst strengeren Vorgaben aus dem Informationsschreiben an die Eltern zu Beginn des Schuljahres.

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Ab Montag, 24.08.2020 gilt:

Mund-Nasen-Bedeckungspflicht in Schule

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen & Schüler,

 

Unter Berücksichtigung der gewonnenen Erkenntnisse und der Diskussion hat sich die

Landesregierung darauf verständigt, dass ab Montag, 24. August, in allen Schulen eine

Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung gelten wird. Das gilt auf den Laufwegen,

in den Gemeinschaftsräumen, in der Pause und auf dem Schulhof, also überall dort, wo es

zu kohortenübergreifenden Begegnungen kommen kann. Von der Pflicht ausgenommen ist

der Unterricht in der Kohorte im Klassenraum sowie der Außenbereich auf dem Schulhof,

sofern hier Abstände sicher eingehalten werden können und die Schülerinnen und Schüler

in ihrer Kohorte verbleiben. Unberührt davon bleibt natürlich die Möglichkeit, auch weiterhin

während des Unterrichts auf freiwilliger Basis eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Mit

diesen verbindlichen Regelungen für alle Schulen gibt es ab Montag Sicherheit für alle

Mitglieder der Schulgemeinschaft.

 

Hinweise zum Umgang mit Infektionsfällen

Wenn ein Mitglied der Schulgemeinschaft (Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte,

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiten auch des Schulträgers und weitere an Schule

Beschäftigte) auf eine Covid19-lnfektion getestet wird, soll dies der Schule gemeldet

werden. Die Person bleibt bis zum Erhalt des Testergebnisses zu Hause. Läuft ein

Testverfahren lediglich für eine dritte Person, die nicht zur Schulgemeinschaft gehört, z. B.

Geschwisterkinder, Elternteil usw., muss die Person nicht zu Hause bleiben, außer das

zuständige Gesundheitsamt ordnet dies explizit an.

 

Ist ein Mitglied der Schulgemeinschaft hingegen positiv auf eine Covid19-lnfektion getestet

worden, so entscheidet das zuständige Gesundheitsamt über mögliche Einschränkungen

des Schulbetriebs für einzelne Personen oder Personengruppen. Die Schulleitungen

setzen die übermittelten Anordnungen oder Empfehlungen des zuständigen

Gesundheitsamts um.

Kann ein Gesundheitsamt kurzfristig keine Entscheidung treffen (z. B. weil das Testergebnis erst sehr spät vorliegt), kann die Schulleitung in Abstimmung mit der Schulaufsicht und mit Blick auf die konkrete Situation vorläufig eine einzelne Person oder eine Personengruppe bis zur Entscheidung des Gesundheitsamtes von der Teilnahme an den schulischen Präsenzveranstaltungen befreien. In diesen Fällen greifen die von den Schulen erstellten Konzepte für Lernen auf Distanz.


Hygienekonzept der Emil-Nolde-Schule

Download
Hygienekonzept ENS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 117.7 KB

Elterninformation zum neuen Schuljahr

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein hat folgende Mitteilungen verfasst, welche wir Ihnen gerne elektronisch zur Verfügung stellen:

Download
20-13719 Belehrungsformular Corona_FINAL
Adobe Acrobat Dokument 108.5 KB
Download
20-13719 Elternanschreiben Coronaregeln_
Adobe Acrobat Dokument 221.5 KB

Diese Informationen, sowie das Belehrungsformular werden ebenfalls auf dem Postweg oder via "Ranzenpost" in Papierform an alle Eltern weitergeleitet.


Weitere Informationen oder zurückliegende "Meldungen" finden Sie unter

"Meldungen im aktuellen Schuljahr".