Weihnachtspäckchenkonvoi 2020

 

 

Der Weihnachtspäckchenkonvoi bringt Geschenke für bedürftige Kinder in entlegenen und ländlichen Gegenden in Osteuropa. Dabei steht ein Grundgedanke im Mittelpunkt: Kinder helfen Kindern.

 

Wir freuen uns, dass auch im diesem Jahr (gerade in diesem Jahr) unsere Schülerinnen und Schüler Geschenke -bunt verpackt- gespendet haben.


Start nach den Sommerferien

Liebe Eltern,

 

hier die neusten Informationen in kurz Zusammengefasst:

 

  • Wir starten nach den Sommerferien mit Präsenzunterricht für alle Klassen
  • Innerhalb einer Kohorte gelten keine Abstandsregeln mehr
  • An unserer Schule fassen wir die Kohorten wie folgt zusammen:
  1. E1 + E2 + E3
  2. 3 + 4a + 4b
  3. 5a + 5b + 6a + 6b
  4. 7a + 7b + 8a + 8b
  5. 9a + 9b + 10

Die Klassen werden wie gewohnt im Klassenverband in ihrem Klassenräumen unterrichtet. Das Kohortenprinzip erlaubt es uns, weiterhin WPU's, Lern- und Kreativwerkstätten sowie Freiarbeiten durchzuführen.

 

  • Sollte ihr Kind nicht am Unterricht teilnehmen können, da es zur Risikogruppe gehört bzw. Angehörige, die zur Risikogruppe gehören im Haushalt leben, teilen Sie uns dies bitte mit. Wir benötigen in jedem fall ein ärztliches Attest.
  • Eine Notbetreuung gibt es nicht mehr
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist keine Pflicht, wird jedoch für die Pausen empfohlen
  • Das Singen und/oder die Nutzung von Blasinstrumenten bleibt weiterhin in geschlossenen Räumen verboten. Daher findet kein Chor statt!
  • Im Schuljahr 2020/2021 werden in allen Fächern Noten bzw. Leistungsbewertungen erteilt, auch wenn Teile des Unterrichts aus der Distanz unterrichtet werden
  • Die Abstandsregel ist nur innerhalb einer Kohorte aufgehoben, sodass wir uns über eine Pausengestaltung noch Gedanken machen müssen

 


Mitteilung der Schulleitung

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

jetzt geht die Schule endlich wieder für alle los und doch haben wir gleich in den ersten Wochen ein paar Einschränkungen zu bewältigen.

 

1.) Die Bauarbeiten an der Landesstraße verzögern sich (In vorheriger Meldung weiter unten sehen Sie ein schreiben der LBV.SH mit weiteren Informationen). Das beeinträchtigt den Busverkehr. Daher wird eine Bedarfshaltestelle an der Kreuzung Osterdeich/Nordosterdeich bei der Gaststätte "Annelie Rasch" eingerichtet. Die Lehrkräfte holen die Schülerinnen und Schüler dort ab, geleiten sie zur Schule und auch nach dem Unterricht wieder zurück. Da die Busse einige Umwege in Kauf nehmen müssen, kann es zu Verspätungen kommen.

Bei Problemen und Fragen wenden Sie sich bitte an die Autokraft Tel.: 04661 93470

Wir halten Sie ansonsten auf dem Laufenden.

 

2.) Alle Eltern oder Erziehungsberechtigten erhalten eine Gesundheitsbelehrung, die Sie bis spätestens Freitag, 14.08.2020 unterzeichnet zurückgeben. Den neuen Erst- und Fünftklässlern ist dieser Brief per Post zugesandt worden, alle anderen Klassen erhalten ihn am Montag, 10.08.2020 von ihren Klassenlehrkräften. Untenstehend  ("Elterninformation zum neuen Schuljahr") können Sie diese Gesundheitsbelehrung als PDF downloaden.

 

3.) Es wird dringend empfohlen in allen Bereichen der Schule eine Maske zu tragen. Das betrifft nicht nur die Laufwege und den Schulhof, sondern auch die Klassenräume. Dies betrifft die Klassenstufen 7-10. Natürlich können Mund-Nasen-Bedeckungen in allen Stufen auch auf freiwilliger Basis getragen werden. Da wir die Schülerinnen und Schüler in Kohorten einteilen, kann innerhalb der Kohorte auf eine Abstandsregelung verzichtet werden. Bitte lesen Sie zur detaillierten Information das Hygienekonzept der Emil-Nolde-Schule.

4.) Informationen zu den Einschulungsfeiern der 1. + 5. Klassen finden Sie ebenfalls gesondert auf dieser Seite (s.u.)

 

5.) Ein Kioskbetrieb findet noch nicht statt. Wir wollen in Absprache das Infektionsgeschehen die nächsten 2-3 Wochen beobachten und werden dann erneut darüber entscheiden. geben Sie daher Ihren Kindern ausreichend zu essen und zu trinken mit.

Bitte denken Sie auch daran, dass eine regelmäßige/dauerhafte Durchlüftung der Räume erfolgen muss, daher geben Sie ihren Kindern trotz der sommerlichen Temperaturen eine Jacke oder Pullover mit.

 

6.) Die Mensa öffnet ab Montag, 10.08.2020 wieder, so dass ein Mittagessen angeboten wird, das Sie wie gewohnt online buchen können. Die Kohorten werden zeitversetzt essen.

 

7.) Auch die OGS startet ab Montag.

Informationen erhalten Sie direkt bei Frau Lihs, Tel.: 04664 940123

 

8.) Wie immer starten wir mit einer Methodenwoche. es ist uns ein großes Anliegen, die Schülerinnen und Schüler auf einen möglichen Distanzunterricht vorzubereiten. Es werden weiterhin digitale Lerngeräte von der Schule kostenlos angeboten. Bitte melden Sie sich bei Interesse an die Klassenlehrkraft.

 

9.) Schülerinnen und Schüler, die zu einer Risikogruppe gehören oder in einem haushalt mit Personen leben, die der Risikogruppe angehören, müssen erneut eine ärztliche Bescheinigung vorlegen. Die individuelle Beschulung erfolgt dann in Absprache mit den Klassen- und Fachlehrkräften.

 

Trotz aller Änderungen und Regelungen freuen wir uns auf euch/Ihre Kinder, die uns auch vor den Sommerferien gezeigt haben, wie toll sie mit den Hygieneregeln umgehen können.

Bitte schauen/t Sie/ihr immer mal wieder auf die Homepage, die wir schnellstmöglich aktualisieren.

 

In diesem Sinne wünschen wir allen einen gelungenen Schulstart!

 

gez. Petra Christiansen

        Schulleiterin


Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 

das Schuljahr 2019/2020 neigt sich schnellen Schrittes dem Ende entgegen. Für alle Beteiligten, also auch insbesondere für Sie und Ihre Kinder, bestimmten die Ereignisse unter der Corona-Pandemie den Alltag.

Um aus den vergangenen Wochen für unsere schulische Entwicklung und die zukünftige Planung im kommenden Schuljahr erkenntnisreiche Schlüsse zu ziehen, möchten wir Sie an dieser Stelle bitten, sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen und an der folgenden Onlinebefragung rege teilzunehmen.

Es handelt sich hierbei um eine kurze anonyme Befragung, deren Daten nur für schulische Zwecke verwendet werden. Das Ergebnis dieser Befragung ist für uns als Emil-Nolde-Schule immens wichtig, da wir großen Wert auf Ihre persönliche Einschätzung/Bewertung legen.

Bitte nehmen Sie an der Befragung unter folgendem Link bis Mittwoch, den 05.08.2020, 12.00 Uhr teil: https://app.edkimo.com/survey/covid19-neukirchen/tarvosba

Wir bedanken uns im Voraus für Ihre Mitarbeit und wünschen Ihnen und Ihren Kindern schöne Sommerferien! Bleiben Sie gesund!

 

Ihr Schulleitungsteam der Emil-Nolde-Schule


 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

nun haben wir alle nötigen Informationen erhalten, um die letzten Wochen bis zu den Ferien in Angriff nehmen zu können. Bitte haben/habt Sie und ihr Verständnis, dass wir immer erst auf die offiziellen Mitteilungen des Ministeriums warten müssen bevor wir Informationen rausgeben können. Leider sind die Medien manchmal schneller. Die Umsetzung neuer Hygienemaßnahmen und Erlasse bedürfen aber Planung, Umräumen von Klassenräumen, Einrichtung neuer Laufwege, Einteilung von Lehrkräften für Unterricht und Aufsichten usw. und erst dann können wir verbindlich werden. Die Einhaltung der Hygienemaßnahmen hat vor allen schulischen und unterrichtlichen Aktivitäten Vorrang. Bitte bedenken Sie/ihr, dass es unter den Beteiligten an Schule Menschen gibt, die zur Risikogruppe gehören. Auch diese haben ein Recht auf Infektionsschutz. Viele freuen sich endlich ihre Freunde wieder zu sehen aber einige Eltern und Schülerinnen und Schüler haben Bedenken hinsichtlich der Schulöffnung und auch das nehmen wir sehr ernst.

 

Wir können und werden es nicht allen recht machen können, egal wie sehr wir uns bemühen.

 

Unterricht bis zum Ende des Schuljahres 2019/20

Mit der ab 8. Juni beginnenden Phase der Grundschulöffnung werden die Klassen

der Grundschule zu einem regelhaften Unterrichtsangebot in festen Lerngruppen,

also im Klassenverband, zurückkehren.

Klassen 1 und 2: 8.00 – 11.30 Uhr,

Klassen 3 und 4: 8.00 – 12.30 Uhr.

Dafür sind weiterentwickelte Hygienebestimmungen zugrunde gelegt worden. Eine Belehrung haben Sie ja bereits erhalten. Diese wird durch ein neues Schreiben ersetzt, was wir aber über Ihre Kinder austeilen werden. Die für Sie und euch wichtigen Neuerungen sind lediglich der Verzicht auf die Abstandsregelung von 1,50 m im Klassenraum

(Körperkontakt ist weiterhin zu vermeiden), und dass Ihr Kind 48 Stunden

lang beschwerdefrei sein muss bevor es im Falle eine Erkrankung

(nicht Corona!) wieder in die Schule darf. Das gilt genauso für die

Klassenstufen 5 - 9. Weiterhin ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes

freiwillig. Aber wo die Möglichkeit besteht auf Personen anderer Klassen zu

treffen und es schwierig werden könnte Abstand zu halten, Eingang, Flure, usw.

ist es ratsam. Im Bus ist das Tragen eines Schutzes Pflicht.

 

Bitte geben Sie Ihren Kindern ausreichend zu Trinken und zu Essen mit. Der

Zugang zu dem Wasserspender ist auf Grund von Unterricht in der Aula nur

eingeschränkt möglich. Dem Kiosk ist die Wiederaufnahme noch nicht erlaubt. Für

Schülerinnen und Schüler der Klassen, die in der Aula oder in den Klassenräumen

zur Nord-Westseite hin unterrichtet werden, ist es ratsam trotz sommerlichen

Temperaturen, eine Jacke oder einen Pullover mitzunehmen. Wir müssen für

eine gute Durchlüftung sorgen und so kann es „ziehen“ und/oder kühl werden.

 

Für die Eltern und Erziehungsberechtigte gilt weiterhin ein Betretungsverbot der Schule. Auch ist es erforderlich, dass Sie und ihr die Sozialkontakte im privaten Umfeld auf das unbedingt notwendige Maß und bevorzugt auf Mitglieder des Klassenverbandes beschränkt. Diese hohe Verantwortung trägt zum Gelingen des Konzeptes der Schulöffnung bei und hilft einen Anstieg von Infektionszahlen entgegenzuwirken.

 

Um ggf. eine Infektionskette nachvollziehen zu können, wird der Unterricht ausschließlich

im Klassenverband stattfinden. Eine Durchmischung von Lerngruppen gilt

zu vermeiden, so dass klassen- oder jahrgangsübergreifender Unterricht nicht

gestattet ist. Kontakte zwischen den einzelnen Klassen sollen ebenfalls vermieden

werden. Das bedeutet auch, dass nicht alle Lehrkräfte einer Klasse den

Unterricht gestalten können. Die Fachlehrkräfte stellen den unterrichtenden

Lehrkräften Material zur Verfügung und stehen online oder telefonisch bei

Nachfragen zur Verfügung. Es wird sich für die verbleibende Zeit auf Schwerpunktthemen

konzentriert (Kernfächer: Deutsch, Mathe, Englisch, Sachunterricht) und an

der Weiterentwicklung vorhandener Kompetenzen (persönliche, soziale

Entwicklung) gearbeitet, die in den Fachschaften ermittelt worden sind.

Sport- und Schwimmunterricht finden nicht statt.

 

Eine Notbetreuung gibt es ab dem 08.06.2020 für die Grundschule nicht mehr, lediglich die Klassen 5 und 6 haben jetzt unter den geltenden Voraussetzungen einen Anspruch.

 

Der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 - 9

findet, wie in der untenstehenden/vorherigen Mitteilung aufgelistet, 1 Mal wöchentlich statt

von 8.00 – 13.15 Uhr. Wir müssen den Ablauf in der Grundschule beobachten und

die Abschlussprüfungen für die 9. Und 10. Klassen beenden, bevor wir weitere Tage

anbieten können. Es liegt nicht an mangelnden Räumlichkeiten, sondern lediglich

an der zur Verfügung stehenden Anzahl an Lehrkräften. Vielleicht erhalten wir

auch hierzu noch vor den Sommerferien weitere Entscheidungen des Ministeriums.

 

Schuljahr 2020/21

Mit Blick auf das kommende Schuljahr 2020/21 lässt sich bereits heute sagen, dass

wir – unter der Voraussetzung, dass die aktuelle, gute Entwicklung der

Infektionszahlen anhält – anstreben, zu einem regelhaften Unterrichtsablauf zurückzukehren. Die begleitenden konzeptionellen Rahmenbedingungen werden derzeit im

Ministerium erarbeitet und mit allen zu Beteiligenden abgestimmt. Ich muss Sie

und euch daher noch um Geduld bitten, bis wir Ihnen/euch Detailinformationen

geben können. Es ist vorgesehen, dass wir diese kurz vor den Sommerferien erhalten.

Dabei werden wir im Blick behalten, dass vor allem im Falle möglicher Einschränkungen Präsenzunterricht und Distanzlernen gut miteinander verbunden werden können und wir auf unser aller Erfahrungen aus den letzten Wochen zurückgreifen. Damit Sie und ihr uns diese mitteilen könnt/en wird eine Umfrage erfolgen,

die noch vorbereitet wird.

 

Wir alle wünschen uns und hoffen sehr auf eine baldige Rückkehr zum „Normalzustand“

doch gerade jetzt ist noch viel Geduld auf allen Seiten erforderlich.

 

Mit vielen Grüßen

Petra

Christiansen

(Schulleiterin)

Angebot Ferienbetreuung

aktualisiert: 18.06.2020

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

leider findet aufgrund zu geringer Anmeldungen unten stehende Ferienbetreuung unserer OGS nicht statt.

Liebe Eltern und Erziehungsbrechtigte,

 

wie Sie vielleicht schon in der Presse entnehmen konnten, sollte in den Sommerferien (für ca. 2 Wochen) den Schülerinnen und Schülern, die während der coronabedingten unterrichtsfreien Zeit Schwierigkeiten mit dem schulischen Arbeiten hatten, ein Lernangebot unterbreitet werden.

Dieses unter dem Motto "Lernsommer 2020" stehende freiwillige Angebot mussten wir leider absagen.

Begründung:

  • Eine Busbeförderung wird nicht gewährleistet, so dass Eltern den Transport selbstständig und auf eigene Kosten organisieren müssen. Hier sehen wir keine Chancengleichheit.
  • Die Umsetzung der Hygienemaßnahmen können urlaubsbedingt nicht durchgeführt werden.
  • Keine umliegende Schule konnte eine Kooperation mit uns eingehen, da sie ebenfalls den "Lernsommer 2020" für sich abgesagt haben.
  • Ein Bedarf Ihrerseits konnte aufgrund des kurzfristigen Meldetermins (3 Tage) nicht erhoben werden.
  • Die Finanzierungsmodalitäten waren und sind noch unklar.
  • Lehrkräfte haben sich zwar freiwillig zur Durchführung gemeldet, sind aber nicht in den identischen Zeiträumen einsatzbereit.

Wir möchten Sie aber auf das Betreuungsangebot unserer OGS (Ferienwochen 1+2 ) und der Seebrise (Ferienwochen 5+6) aufmerksam machen.

Bitte lesen Sie dazu die unten angefügte PDF-Datei aufmerksam durch und melden Sie sich dort bei Bedarf  an.

 

Informationen zum Angebot der Seebrise e.V. erhalten Sie im aktuellen Heftchen Nordseespiegel Nr. 61, Seite 1

oder klicken Sie hier um direkt weitergeleitet zu werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Petra Christiansen

Schulleiterin

 

Download
Ferienbetreuung Sommer 2020 der OGS Neukirchen
Ferienbetreuung 2020 Sommer OGS Neukirch
Adobe Acrobat Dokument 456.5 KB

"Phase 4" zum Wiederhochfahrens des Schulbetriebes beginnt!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

die vierte und damit letzte Phase zum Wiederhochfahren des Schulbetriebes wird am 02.06.2020 starten, so dass ab diesem Zeitpunkt alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zu regelmäßigem Präsenzveranstaltungen in der Schule erhalten.

 

Die Öffnung für alle Jahrgangsstufen kann jedoch nicht mit der Wiederaufnahme des regulären Unterrichtsbetriebes gleichgesetzt werden. Durch die weiterhin geltenden Abstandsregelungen muss der Unterricht teilweise in Gruppen stattfinden. Das Lernen findet daher bis zu den Sommerferien in einem Wechsel aus Präsenzveranstaltungen, die sich auf die "Hauptfächer" konzentrieren, und Lernen im häuslichem Umfeld, für alle weiteren Fächer, statt. Die digital bereitgestellten Aufgaben (über Homepage und/oder IServ) werden sich daher reduzieren und der Abgabezeitraum sich verlängern.

Sollte ihr Kind zur Risikogruppe gehören und/oder in einem Haushalt mit Personen leben, die zur Risikogruppe gehören, brauchen Sie es selbstverständlich nicht zur Schule schicken. Wir benötigen dafür eine ärztliche Bescheinigung und die Klassenlehrkraft wird mit Ihnen eine individuelle Lösung finden. Des Weiteren werden Sie im Vorwege eine Belehrung erhalten, die Sie bitte mit Ihrem Kind besprechen und gegenzeichnen. Sollte es Ihnen nicht möglich sein diese auszudrucken und auszufüllen, schreiben Sie bitte eine kurze E-Mail ab die jeweilige Klassenlehrkraft oder an die Schule, dass Sie die Belehrung zur Kenntnis genommen haben.

 

Es besteht in der Schule keine Maskenpflicht. Das freiwillige Tragen einer Mund-Nasen-Maske ist selbstverständlich erlaubt!

Außerdem liegt für jede/n Schüler/in eine Maske vom Kreis Nordfriesland bereit.

Wir haben uns ebenfalls dazu entschieden, Ihren Kindern die Zeugnisse nicht per Post zukommen zu lassen. Zeugnisausgabe ist jeweils der letzte Tag des Präsenzunterrichts. Weitere Details zum Schulbesuch erhalten Sie ggf. von der Klassenlehrkraft Ihres Kindes, an die Sie sich auch gerne mit Fragen wenden können.

 

Anbei die Übersicht des Präsenzunterrichts ab dem 02.06.2020 bis zum Ende des Schuljahres.

Wir behalten uns, je nach Infektionsgeschehen, Änderungen vor.

Bitte schauen Sie vorsichtshalber immer nochmal auf unsere Homepage, bevor Sie Ihr Kind zur Schule Schicken!

 

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

 

Petra Christiansen

Schulleiterin)


Aktualisierung: Notbetreuung bis 19.04.20

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

Es gibt eine neue Regelung für die Notbetreuung bis zum 19.04.2020 (Stand 20.03.20)

Bitte lesen Sie nachstehendes sehr aufmerksam und teilen Sie uns Ihren Bedarf -bis Mittwoch, 25.03.2020, 13:00 Uhr- mit. Wir sind für Sie Mo-Fr von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr unter Tel. 04664 94010 zu erreichen.

1. Bedarf für eine Notbetreuung an Schulen

 Mit Geltung ab dem 16. März 2020 sind Betretungsverbote sowie Verbote von schulischen Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler für die öffentlichen Schulen und in Schulen in freier Trägerschaft erlassen worden.

Ausgenommen sind Kinder von Personen, die als in Bereichen der kritischen Infrastrukturen Beschäftigte zur Aufrechterhaltung dieser Strukturen und Leistungen erforderlich sind.

 Zu den kritischen Infrastrukturen zählen insbesondere folgende Bereiche:

• Energie - Strom, Gas, Kraftstoffversorgung etc.,

• Ernährung, Hygiene (Produktion, Groß-und Einzelhandel) - inkl. Zulieferung,Logistik,

• Finanzen - ggf. Bargeldversorgung, Sozialtransfers,

• Gesundheit - Krankenhäuser, Rettungsdienst, Pflege, ggf. Niedergelassener Bereich, Medizinproduktehersteller, Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore

• Informationstechnik und Telekommunikation - insbesondere Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze,

• Medien und Kultur - Risiko- und Krisenkommunikation,

• Transport und Verkehr - Logistik für die KRITIS, ÖPNV,

• Wasser und Entsorgung,

• Staat und Verwaltung - Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung, Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Bundeswehr Justiz, Veterinärwesen, Küstenschutz

• Lehrkräfte, Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen sowie ggf. Erzieherinnen und Erzieher.

Erforderlich ist, dass beide Elternteile in einem dieser Bereiche tätig oder alleinerziehend sind.

Eine Ausnahmeregelung gilt für Beschäftigte im Bereich der medizinischen-pflegerischen Versorgung, bei denen es für die Inanspruchnahme einer Notbetreuung ausreicht, wenn beide Elternteile berufstätig sind und ein Elternteil des Kindes in einer Gesundheits- oder Pflegeinrichtung bzw. in einem ambulanten Pflegedienst tätig ist.

 Auf den einschlägigen Erlass des MSGJFS

zuletzt vom 19. März 2020 wird verwiesen:

Alle Berechtigten für diese Notbetreuung legen bitte eine schriftliche Bestätigung des Arbeitsgebers vor.

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch die erforderlichen Schutzmaßnahmen sind derzeit bis zum 19. April 2020 vorgesehen. Um trotz der Schulschließung und zur Vermeidung von Betreuungslücken den Eltern aus diesen besonders benötigten Berufsfeldern ihren Dienst für uns zu ermöglichen, stellen Schulen ein Notbetreuungsangebot zur Verfügung.

2. Organisation der Notbetreuung an Schulen

Grundsätzlich besteht das Notbetreuungsangebot von 08.00 bis 13.00 Uhr. In Abstimmung mit den Eltern und ggf. auch den Trägern der schulischen Ganztagsbetreuung kann es auch in darüber hinausgehenden Zeiten ermöglicht werden.

 3. Organisation der Notbetreuung an Schulen während der Ferienzeit

Während der Ferienzeit stellen die Schulen eine Erreichbarkeit für die Eltern sicher, damit neu auftretende Bedarfe zur Notbetreuung angemeldet werden können

Wir danken Ihnen für Ihre Kooperation und wünschen Ihnen und Ihren Lieben alles Gute. Und vor allem: Bleiben Sie gesund!

 


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

die Osterferien gehen nun zu Ende doch der „normale“ Schulbetrieb wird noch nicht wieder aufgenommen. Es wird vorerst weiterhin nur eine Notfallbetreuung angeboten. Die Abschlussschülerinnen und -schüler der Klassen 9 und 10 werden zur Prüfungsvorbereitung früher in die Schule dürfen. Die Bedingungen für einen Schulbesuch werden von der Landesregierung noch erarbeitet. Wir werden mit den betroffenen Klassen über IServ direkt Kontakt aufnehmen, wenn die Details bekannt sind.

 

Allen Klassen werden am Montag, 20.04.2020 ab 9.00 Uhr Unterrichtsmaterialien, in gewohnter Form, für eine Woche zur Verfügung gestellt. Diese können zeitlich flexibel oder nach Stundenplanstruktur bearbeitet werden und sollen bis Freitag, 24.04.2020, 12.30 Uhr fertig sein. Für die Grundschüler/innen arbeiten wir an einer Email-Verteilung bzw. der Einbindung in IServ. Im Moment erhalten Sie und ihr das Material noch über die Homepage und für die Klassenstufen 5-10 über IServ.

Sollten Sie oder ihr digitale Geräte benötigen, weisen wir noch einmal auf das Angebot des Schulverbandes hin (siehe Homepage, Kontakt Herr Pausch). Sollten andere Probleme oder Fragen vorhanden sein, stehen die Klassenlehrkräfte zur Verfügung.

 

Wir werden nach Bekanntgabe weiterer Einzelheiten zum Schulbesuch diese schnellstmöglich veröffentlichen. Bitte haben Sie und ihr Verständnis, dass wir nur offizielle Informationen vom Ministerium und dem Schulamt des Kreises Nordfriesland weitergeben.

 

Mit vielen Grüßen

 

Petra Christiansen

Schulleiterin

 


Liebe Eltern,

liebe Erziehungsberechtigte,

 

Wir haben Rückmeldungen erhalten, dass nicht alle Schülerinnen und Schüler mit geeigneten Endgeräten, wie Computer, Laptops oder Tablets ausgestattet sind. Was nützt das schönste Erklär-Video, wenn es nur auf einem kleinen Handydisplay abgespielt werden kann. Die Anschaffung dieser jetzt häuslich benötigten Geräte stellt eine zusätzliche finanzielle Belastung dar und auch die Installierung der nötigen Software stellt den einen oder anderen wohl vor so manches scheinbar unlösbare Problem.

Das soll sich nun ändern:

Unser langjähriger IT-Dienstleister Markus Pausch der Firma "Notetec" bietet kostengünstig und auf den Bedarf der Schule abgestimmte Komplettpakete zum Kauf oder zur Miete an. Der Schulverband Südtondern-Nord übernimmt während der Zeit der Schulschließung die Mietgebühren für diese Leihgeräte. Eine Fernwartung ist ebenso möglich, so dass bei Problemen Hilfe in Sicht ist. Interessierte Eltern nehmen bitte direkt den Kontakt zur Firma „Notetec Refurbishment“, Tel: 0431/70572490 oder per Email: info@notetec.de auf.

Natürlich gibt es auch andere Firmen, die kostengünstige Geräte anbieten. Der Support ist dann einzeln zu erfragen.


***DANKE***

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!


Wir möchten uns an dieser Stelle einmal ganz herzlich bei Euch und Ihnen bedanken.
In den vielen Gesprächen der Lehrkräfte mit den "Zuhause-gebliebenen" wird immer wieder deutlich, wie ernst alle die aktuelle Situation nehmen. Eltern übernehmen engagiert die Aufgabe, ihre Kinder beim Lernen zu unterstützen. Sie schaffen oft einen festen zeitlichen Rahmen und holen alle Kinder am "Küchentisch" zusammen. Die älteren Kinder unterstützen die Kleineren oder geben ein gutes Vorbild ab, indem sie mit Head-Set bewaffnet am Laptop dem Online- Klassenunterricht beiwohnen und ihre Online-Aufgaben bearbeiten.

Aber auch die Grundschüler bearbeiten fleißig das von ihren Lehrkräften bereitgestellte Material, wünschen sich sogar noch zusätzliche Aufgaben. Bei vielen Familien ist schon eine gewisse Routine eingekehrt. Eltern verschieben bereits einige ihrer anderen, wichtigen Aufgaben auf die späten Abendstunden,  was sie die ein oder andere Stunde Schlaf kostet.

Für dieses großartige Engagement möchten wir uns seitens der Schule ganz herzlich bedanken und alle zum weiteren Durchhalten ermutigen, auch wenn das Internet mal sehr langsam ist oder gar zusammenbricht.

 

Wir haben alle dasselbe, große Ziel: Gesund bleiben!


Zeitungsartikel im Nordfriesland Tageblatt 30.03.2020

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

das "Nordfriesland Tageblatt" hat einen Artikel über die Emil-Nolde-Schule veröffentlicht.

 

Klicken Sie hier um ihn online zu lesen.


Zeitungsartikel in der "Wochenschau"

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.


Coronavirus:

Das Gesundheitsministerium informiert:

In folgenden Dateien informiert das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren über die Entwicklungen in Schleswig-Holstein.

Download
Verhaltenstipps zum Coronavirus:
Verhaltenstipps zum Coronavirus_Ranzenpo
Adobe Acrobat Dokument 170.0 KB
Download
Infektionen vorbeugen!
info 4720 Anlage 3 RKI_A4_Plakat_Infekti
Adobe Acrobat Dokument 349.2 KB

Herzliche Grüße von den Grundschul-Lehrerinnen <3


Elternschule Nordfriesland gegen den "Lagerkoller"

Sehr geehrte Damen und Herren,

um in Coronazeiten und den damit einhergehenden Herausforderungen, den Eltern die Situation etwas zu erleichtern, werden wir von der Elternschule Nordfriesland über Instagram und Facebook

täglich Möglichkeiten, Tipps und Infos veröffentlichen.

 

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=663493581078508&substory_index=0&id=121901301904408

  

https://instagram.com/elternschulenordfriesland?igshid=1afr4v73n70kx

 

Für Fragen steht Ihnen Frau Paysen via E-Mail Inga.Paysen@Kompass-nf.de

(Leitung Elternschule Nordfriesland) gern zur Verfügung.

 

 

Einen Einblick in die Elternschule Nordfriesland erhalten Sie unter http://youtu.be/rYX3sYQ6keg

 


Schule geschlossen!

Liebe Eltern,

liebe Erziehungsberechtigte,

 

das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Schleswig-Holstein hat entschieden:

Ab Montag, den 16. März 2020 finden ab der 7. Jahrgangsstufe kein Unterricht und keine schulischen Veranstaltungen statt. Das beinhaltet auch die Praktika der 8. Klassen!

Für die 1. bis 6. Jahrgangsstufe findet ebenfalls kein Unterricht statt!

 

Es wird aber ein schulischer Notbetrieb bis Mittwoch, den 18. März 2020 eingerichtet für Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtige bzw. Alleinerziehende in einem Bereich tätig sind, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig und systemrelevant sind und diese Eltern keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren können. Zu diesen Arbeitsbereichen gehören beispielsweise die Infrastruktur des Gesundheitsbereiches (u.a. Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arznei), Justiz, Polizei, Feuerwehr, Erzieher/innen, Lehrkräfte. Wir weisen daraufhin, dass die Mensa geschlossen ist.

Nur bereits in der OGS angemeldete Kinder, der oben genannten Elterngruppen, werden von der OGS betreut. Am Mittwoch, 18. März 2020 gibt es weitere Informationen für einen darüber hinaus erforderlichen Notbetrieb.

----------------------------------------------------------

Unsere Schulsozialarbeiterin Pia Ketelsen ist bei Gesprächsbedarf vormittags bis zu den Osterferien auf ihrem Diensthandy erreichbar: 0151-14788213

----------------------------------------------------------

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute und bleiben Sie gesund.

 

Herzliche Grüße

gez. Petra Christiansen

Schulleiterin

 

- Weitere Informationen folgen in Kürze -


Elterninfo vom 10.03.2020

Liebe Eltern,

liebe Erziehungsberechtigte,

 

wir haben Ihnen heute unterschiedliche Mitteilungen zu machen und bitten um Beachtung!

Diesen Elternbrief haben ihre Kinder heute als "Ranzenpost" erhalten. Bitte geben Sie Ihrem Kind das unterschriebene

Empfangsbekenntnis unbedingt bis zum 20.03.2020 wieder mit!

 

Vielen Dank.

 

Download
Elterninfo zum Download
Eltern-Info 10.03.2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 156.3 KB

Inkrafttreten des Masersschutzgesetz am 01. März 2020

Liebe Eltern,

liebe Erziehungsberechtigte,

 

im November 2019 hat der Bundestag das Masernschutzgesetz beschlossen, das zum 1.März 2020 in Kraft treten wird. In der Sache geht es darum, dass Sie für Ihre Kinder, die an unserer Schule angemeldet sind oder werden, einen Nachweis zum Masernschutz erbringen müssen. Wir als Schule sind vom Gesetzgeber verpflichtet, den Masernschutz unserer Schülerinnen und Schüler zu überprüfen. Ferner geht es darum, im Falle einer Nichterbringung des Nachweises bestimmte Folgepflichten zu erfüllen. Konkret bedeutet dies, dass für alle Kinder, die ab dem 01. März 2020 entweder im laufenden Schuljahr oder zum Beginn des Schuljahrs 2020/21 an unserer Schule aufgenommen werden wollen, bis spätestens einen Tag vor dem tatsächlichen Unterrichtsbeginn ein Nachweis gemäß Masernschutzgesetz erbracht werden muss, dass für alle Kinder, die am 01.März 2020 bereits ein Schulverhältnis an unserer Schule haben und mithin die Schule zu diesem Zeitpunkt schon tatsächlich besuchen, der Nachweis bis zum Ablauf des 31. Juli2021 erbracht werden muss. Der erforderliche Nachweis kann wie folgt erbracht werden durch:

- Impfausweis oder Impfbescheinigung (§ 22 Abs. 1 und 2 Infektionsschutzgesetz) über einen hinreichenden Impfschutz gegen Masern (zwei Masern-Impfungen)

- ärztliches Zeugnis über einen hinreichenden Impfschutz gegen Masern

- ärztliches Zeugnis darüber, dass eine Immunität gegen Masern vorliegt

- ärztliches Zeugnis darüber, dass aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht geimpft werden kann (Dauer, während der nicht gegen Masern geimpft werden kann, ist mit anzugeben)

- Bestätigung einer anderen staatlichen oder vom Masernschutzgesetz benannten Stelle, dass einer der o.g. Nachweise bereits vorgelegen hat.

 

Schülerinnen und Schüler, die gesetzlich schulpflichtig sind, dürfen die Schule auch ohne Nachweis gemäß Masernschutzgesetz besuchen. Bei diesen Schülerinnen und Schülern kann also das Schulverhältnis begründet und der Unterrichtsbesuch aufgenommen bzw. fortgesetzt werden. In Fällen, in denen zu den oben genannten Fristen die Nachweise nicht oder nicht zureichend erbracht werden, sind die Schulleiterinnen bzw. Schulleitern verpflichtet, unverzüglich das zuständige Gesundheitsamt zu benachrichtigen. Das Gesundheitsamt wird dann seinerseits weitere Schritte einleiten. Die Impfpässe werden von den Klassenlehrkräften bis zum 20.03.2020

(8. Klassen bis zum 24.04.2020) zwecks Einsichtnahme eingesammelt. Diese werden dann im Anschluss durch die Klassenlehrkräfte wieder ausgehändigt. Hinweis: In den FAQs des MBWK finden Sie eine Empfehlung zum Vorgehen der Nachweisprüfung bei den am 1. März 2020 schon vorhandenen Schülerinnen und Schülern. Bitte beachten Sie die ausgehändigten Informationen zur Datenverarbeitung bei Schülerinnen und Schülern zur Umsetzung des Masernschutzgesetzes des Bundes in den Schulen.

 

Mit freundlichen Grüßen

gez. Petra Christiansen

Download
Bundesministerium für Gesundheit
Merkblatt Masernschutzgesetz
Anlage 4 (Merkblatt-Masernschutzgesetz-M
Adobe Acrobat Dokument 234.6 KB

Bestellung Schulpullover

Liebe Eltern,

die letzte Bestellung der Schulpullover ist schon eine Weile her. Einige Schülerinnen und Schüler sind aus den Pullovern herausgewachsen, andere haben bisher noch keinen bestellt.

 

Sie haben jetzt wieder die Möglichkeit für Ihr Kind einen Pullover, ein T-Shirt oder eine Sweatjacke mit unserem Schullogo zu bestellen. Natürlich dürfen Sie auch sehr gerne für sich selber und Geschwister mit bestellen.

 

Bitte geben Sie dazu diesen Bestellbogen im Sekretariat ab und überweisen Sie den fälligen Betrag auf folgendes Konto:

  

Kontoinhaber: Gemeinschaftsschule 

IBAN: DE41 2176 3542 0007 9596 13

Verwendungszweck: Schulpullover, Vorname und Nachname des Kindes

Preise:

Pullover

25,00 Euro

T-Shirt

15,00 Euro

Jacke

35,00 Euro

 

Folgende Farben und Größen können bestellt werden: Die Größen 116, 128, 140, 152, 164  können in den Farben Schwarz, Hellblau, Dunkelblau, Weiß, Hellgrau und Königsblau bestellt werden. In den Größen S, M, L, XL und XXL kann zusätzlich die Farbe Azurblau gewählt werden. 

Mit freundlichen Grüßen,

                                          Stefanie Marquardt


Probleme bei der Busbeförderung

Liebe Eltern,

 

Es kann immer wieder Probleme

geben, die gelöst werden müssen. Es ist uns wichtig, dass an unserer Schule ein

reibungsloser Ablauf gewährleistet ist.

Bitte beachten Sie:

Wir sprechen zuerst mit dem Betroffenen, dann über den Betroffenen!

 

Falls es Probleme bei der Beförderung Ihrer Kinder gibt, Sie Fragen zu Fahrplänen haben oder Wertsachen im Bus vergessen wurden, wenden Sie sich bitte direkt an:

 

Autokraft GmbH

04661 93470

 

Sollte ihr Anliegen auf direktem Wege nicht geklärt werden können, dürfen Sie sich gerne an unser Sekretariat und das Amt Südtondern wenden.

 


Betreuung von Schülerinnen und Schülern ab 07:00 Uhr

Schülerinnen und Schüler haben morgens die Möglichkeit von 07:00 Uhr bis 08:00 Uhr zu einem Beitrag von 3,50 Euro pro Woche durch die OGS betreut zu werden. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an die OGS. Alle anderen Schülerinnen und Schüler betreten das Schulgebäude bitte frühestens ab 07:30 Uhr. 


Beschwerdeweg

Es kann immer wieder Probleme geben, die gelöst werden müssen. Es ist uns wichtig, dass an unserer Schule ein reibungsloser Ablauf gewährleistet ist. Daher der Beschwerdeweg hier: